Hilfe für Minenopfer

mine-ex Seminar bei CR Equipements in Coppet

Am 30. Januar 2016, besuchten 28 mine-ex Delegierte der Romandie die Firma CR Equipements in Coppet. Der Besuch fand im Rahmen des jährlichen mine-ex Seminars statt.

Christophe Broillet zeigt die Prothesen

Gussformen für Fussprothesen

Die mine-ex Delegation

Herstellung einer Fussprothese

Begleitet wurden sie vom Rotarier Christian Bay, dem neuen Präsidenten von mine-ex, dem Rotarier Christian Gerber (Stiftungsrat, Delegierter Deutschschweiz Disitrikt 1990) und der Rotarierin Nadia Vonlanthen (Stiftungsrätin, Delegierte Rotaract Schweiz). Der Empfang erfolge durch Herrn Christophe Broillet (Inhaber) und Denis Muller (Geschäftsleiter), die ihre Firma mit einem Film und einem Besuch der Orthopädie Werkstätten vorstellten.

CR Equipements wurde 1987 gegründet und stellt seit 1990 hochwertige und erschwingliche orthopädische Komponenten her. Die Komponenten werden nach dem vom Roten Kreuz (IKRK) entwickelten Prinzip mit Polypropylen hergestellt. Derselbe Herstellungsprozess kommt auch in der von mine-ex unterstützten Prothesenfabrik in Phnom Penh zum Einsatz. CR Equipements beschäftigt 150 Personen an fünf Standorten weltweit und exportiert in mehr als 60 Länder weltweit. Seit geraumer Zeit lagert CR Equipements auch Aufträge an die Stiftung Alfaset in La Chaux-de-Fonds aus.

Der Besuch war eine gute Gelegenheit für die Delegierten, sich mit der interessanten Technologie des IKRK vertraut zu machen und zu verstehen wie damit Opfern von Antipersonenminen geholfen werden kann.

PDG Francis Godel